Organisation

 

Zeit

  • Termine von 60 minütiger Dauer beim Erstbesuch
  • Pünktliche Termineinhaltung ohne Wartezeiten

  • Gründliche und aufmerksame Erhebung der Krankengeschichte
  • Sichtung und Beurteilung von Vorbefunden, falls vorhanden
  • Orthopädische und osteopathische körperliche Untersuchung
  • Ausführliche Beratung zu Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten

 

 

Abrechnung und Kosten

Privat versicherte Patienten:

Die Rechnungslegung erfolgt nach den gesetzlichen Vorschriften der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in der aktuellen Fassung. Die Erstattung der ärztlichen Gebühren durch private Krankenversicherungen und Beihilfestellen ist für die angebotenen Therapieverfahren in der Regel problemlos.

Gesetzlich versicherte Patienten:

Eine direkte Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen ist formal leider nicht möglich. Als gesetzlich versicherter Patient erhalten Sie daher ebenfalls eine Honorarrechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte.

Seit 2012 bieten viele gesetzliche Krankenkassen ihren Versicherten an, sich an den entstehenden Kosten bei osteopathischen Behandlungen zu beteiligen. Die erhaltene Rechnung kann im Rahmen der genannten Programme eingereicht werden und wird wenigstens teilweise erstattet.

Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

Gerne informiere ich Sie auch hinsichtlich der zu erwartenden Kosten.